Fachbegriffe-Versicherungen

Kontaktformular

Eine persönliche Beratung zu Versicherungen und deren Vermittlung kann in den Regionen Dessau-Roßlau, Bitterfeld-Wolfen, Zerbst, Halle und Magdeburg erfolgen, durch

  1. RGVM GmbH Breiteweg 46 39179 Barleben Telefon: 039203-518661
    Amtsgericht: Stendal | HRB 21772 | Geschäftsführung: Robert Günther
    Eingetragen als Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach §34d Abs. 1 der Gewerbeordnung bei der zuständigen Behörde, und im Vermittlerregister unter der Registrierungsnummer D-P0ZO-PHYMB-96 registriert.

  2. Frank Hartung, Leiter Kundenberatung bei der Allianz Beratung- und Vertriebs AG. Albrechtstraße 116, 06844 Dessau-Roßlau, Telefon: 0340-2301654
    Ausschließlich an die und für Rechnung und im Namen der Versicherungsunternehmen der Allianz. Die Allianz Beratung- und Vertriebs AG ist eine 100%ige Tochter der Allianz Deutschland AG und als Vermittler mit Gewerbeerlaubnis nach § 34 d Abs. 1 Gewerbeordnung in Versicherungsvermittlerregister unter Nummer D-LG4E-T5148-44 eingetragen.

Über das Kontaktformular erreichen Sie uns unkompliziert und schnell. Wenn Sie uns eine Nachricht oder Anfrage hinterlassen, nehmen wir schnellstmöglich Kontakt mit Ihnen auf.



Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Datenschutzerklärung

Ihre persönlichen Angaben nutzen wir ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Wir löschen die Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und überprüfen die Erforderlichkeit spätestens alle zwei Jahre. Wenn es zu einem Vertragsabschluss kommt, greifen die gesetzlichen Archivierungspflichten. Hier erfolgt die Löschung der Daten nach deren Ablauf. (Bei handelsrechtliche Archivierungspflichten (6 Jahre), bei steuerrechtlichen Archivierungspflichten (10 Jahre).  Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.

Ungültige Eingabe

Sicherheitsabfrage
Ungültige Eingabe

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Joint Forum of Financial Conglomerates

BegriffDefinition
Joint Forum of Financial Conglomerates

Das in Kurzform Joint Forum genannte Joint Forum of Financial Conglomerates wurde im Jahr 1996 unter der Schirmherrschaft des Basler Komitee (Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht), der IOSCO (International Organisation of Securities Commissions als internationale Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden) und der IAIS (International Association of Insurance Supervisors als internationale Vereinigung der Versicherungsaufsicht) gegründet.

Es setzt sich in gleicher Anzahl aus Repräsentanten aus den Bereichen Wertpapier-, Banken und Versicherungsaufsicht zusammen. Diese Vertreter stammen aus den entsprechend zuständigen Aufsichtsbehörden der beteiligten 14 Länder, nämlich: Australien, Belgien, China, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Niederlande, Schweden, Schweiz, Spanien, Vereinigtes Königreich und Vereinigte Staaten (Stand: 2021).

An den Sitzungen des Joint Forum of Financial Conglomerates nimmt die Europäische Kommission in einer Funktion als Beobachterin teil. Zu den Aufgaben des Joint Forums gehört die Erarbeitung von Informationskanälen zwischen den Aufsichtsbehörden, die Untersuchung von Informationsbarrieren, die Optimierung von Möglichkeiten der aufsichtsrechtlichen Koordination und die Entwicklung von Beaufsichtigungsrichtlinien von Finanzkonglomeraten. Die jeweiligen Anforderungen wurden in einem Regelwerk zusammengefasst, das 1999 in Kraft getreten ist. Heute befasst sich das Joint Forum auch mit praktischen Fragen der Aufsicht aus den Bereichen Bankgeschäfte, Wertpapiergeschäfte sowie Versicherungsgeschäfte und entwickelt Leitlinien oder Arbeitspapiere.

Das FSB (Financial Stability Board) zieht das Joint Forum gerne wegen seiner sektorübergreifenden Kooperation zu Rate.

Zugriffe - 685
Synonyme: Joint Forum