Fachbegriffe-Versicherungen

Kontaktformular

Eine persönliche Beratung zu Versicherungen und deren Vermittlung kann in den Regionen Dessau-Roßlau, Bitterfeld-Wolfen, Zerbst, Halle, Leipzig und Magdeburg erfolgen, durch RGVM GmbH Breiteweg 46 39179 Barleben Amtsgericht: Stendal | HRB 21772 | Geschäftsführung: Robert Günther. Eingetragen als Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach §34d Abs. 1 der Gewerbeordnung bei der zuständigen Behörde, und im Vermittlerregister unter der Registrierungsnummer D-P0ZO-PHYMB-96 registriert.

Telefonzentrale: 0340 530 952 03
Hier wird Ihr Anliegen aufgenommen und an den regional zuständigen Berater weitergeleitet, der dann zeitnah mit Ihnen Kontakt aufnehmen wird.

 

 

Hinweis:
Bei der hier hinterlegten Grafik handelt es sich um einen sogenannten "Affiliate-Banner". Verwenden Sie nun diesen Link/Banner und schließen dann z. B. einen Vertrag ab oder führen einen Kauf durch, so erhalten wir eine Provision vom Anbieter. Für Sie entstehen keine Nachteile beim Kauf, Vertrag oder Preis.

 

Begriff Definition
Neubestand

Im Bereich der Lebensversicherungen unterteilt man seit der Marktliberalisierung alle Versicherungsverträge einer Versicherungsgesellschaft in einen Altbestand und einen Neubestand. Seit dem 29.07.1994 gilt das geänderte Aufsichtsrecht auf Basis der dritten EU-Richtlinie, wonach Lebensversicherungsunternehmen ihre Produkte ohne Genehmigung der Aufsichtsbehörde vertreiben dürfen. Zum Altbestand gehören nach § 11 c VAG (Versicherungsaufsichtsgesetz) alle vor dem 29.07.1994 geschlossenen Lebensversicherungsverträge, für die die staatlichen Regulierungsregeln sowie der genehmigte Geschäftsplan weiterhin gelten. Änderungen für Verträge aus dem Altbestand bedürfen einer Genehmigung durch die Versicherungsaufsicht.

Nach dem 29.07.1994, aber vor dem 31.12.1994 geschlossene Verträge werden als Zwischenbestand betrachtet, für den Übergangsvorschriften gelten. Alle Verträge, die nicht zum Altbestand gehören, fallen unter den Neubestand. Verträge im Neubestand sind in ihrer Ausgestaltung innerhalb der gesetzlichen Regelungen freier, was zum Beispiel Beitragskalkulationen betrifft. Der Geschäftsplan der Versicherungsgesellschaft enthält keine Regelungen für entsprechende Vertragsgestaltungen mehr.

Eine Unterscheidung zwischen Altbestand und Neubestand wird bei Pensionskassen und Sterbekassen in der Regel nicht getroffen, sodass hier die Regelungen für den Altbestand weiterhin Gültigkeit haben.

Zugriffe - 248