Fachbegriffe-Versicherungen

Eine persönliche Beratung zu Versicherungen und deren Vermittlung kann in den Regionen Dessau-Roßlau, Bitterfeld-Wolfen, Zerbst, Halle, Leipzig und Magdeburg erfolgen, durch RGVM GmbH Breiteweg 46 39179 Barleben Amtsgericht: Stendal | HRB 21772 | Geschäftsführung: Robert Günther. Eingetragen als Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach §34d Abs. 1 der Gewerbeordnung bei der zuständigen Behörde, und im Vermittlerregister unter der Registrierungsnummer D-P0ZO-PHYMB-96 registriert.

Telefonzentrale: 0340 530 952 03
Hier wird Ihr Anliegen aufgenommen und an den regional zuständigen Berater weitergeleitet, der dann zeitnah mit Ihnen Kontakt aufnehmen wird.

 

 

Hinweis:
Bei der hier hinterlegten Grafik handelt es sich um einen sogenannten "Affiliate-Banner". Verwenden Sie nun diesen Link/Banner und schließen dann z. B. einen Vertrag ab oder führen einen Kauf durch, so erhalten wir eine Provision vom Anbieter. Für Sie entstehen keine Nachteile beim Kauf, Vertrag oder Preis.

 

Begriff Definition
Ranking

Durch ein Ranking werden Unternehmen, Personen, Gegenstände, Geschehnisse, Produkte oder Dienstleistungen über eine Reihenfolge, Rangliste oder Rangfolge definiert. Bewertet wird ein Ranking nach Wert, Leistung, Unterhaltung, Nutzung oder anderen Faktoren und Kriterien. Ein höherer Rang im Ranking spricht dabei für eine hohe Einschätzung der jeweils bewerteten Kriterien. In Unternehmen spielen Rankings in der Wertsteigerung, Branchenplatzierung und im Marketing eine wichtige Rolle.

Bei Rankings handelt es sich in der Regel um listenartig geführte Platzierungen. Der erste Rang entspricht immer dem Gewinner der jeweiligen Rangliste. Um die Teilnahme an einem Ranking kann sich der oder das Gerankte regelmäßig nicht bewerben, sondern wird ausgewählt. Dargestellt wird mit dem Rang eine persönliche Meinung oder eine prüfbare Zahl von Bewertenden.

Onlinerankings werden oft zur Unterhaltung als „Hitliste“, „Charts“ oder „TOP-Liste“ erstellt. Aber auch in Datenanalysen werden Ränge ausgewertet. Im Onlinebereich beziehen sich viele Rankings auf die Sichtbarkeit von Websites in Suchmaschinen. In diesen Rankings werden dann die Websites hoch platziert, die am meisten den Suchgewohnheiten der Nutzer entsprechen.

Aus wirtschaftlicher Sicht handelt es sich bei einem Ranking um ein Rangreihenverfahren und eine Methode der Datenerfassung durch Befragung, bei der Tester die zu untersuchenden Objekte nach ihren Präferenzen beurteilen und in einer Rangreihe anordnen sollen. Im Gegensatz zum Rating werden den Testern nur die Objekte und nicht deren Eigenschaften vorgegeben, um eine Beeinflussung zu verhindern.

 

Zugriffe - 117