Fachbegriffe-Versicherungen

Eine persönliche Beratung zu Versicherungen und deren Vermittlung kann in den Regionen Dessau-Roßlau, Bitterfeld-Wolfen, Zerbst, Halle, Leipzig und Magdeburg erfolgen, durch RGVM GmbH Breiteweg 46 39179 Barleben Amtsgericht: Stendal | HRB 21772 | Geschäftsführung: Robert Günther. Eingetragen als Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach §34d Abs. 1 der Gewerbeordnung bei der zuständigen Behörde, und im Vermittlerregister unter der Registrierungsnummer D-P0ZO-PHYMB-96 registriert.

Telefonzentrale: 0340 530 952 03
Hier wird Ihr Anliegen aufgenommen und an den regional zuständigen Berater weitergeleitet, der dann zeitnah mit Ihnen Kontakt aufnehmen wird.

 

 

Hinweis:
Bei der hier hinterlegten Grafik handelt es sich um einen sogenannten "Affiliate-Banner". Verwenden Sie nun diesen Link/Banner und schließen dann z. B. einen Vertrag ab oder führen einen Kauf durch, so erhalten wir eine Provision vom Anbieter. Für Sie entstehen keine Nachteile beim Kauf, Vertrag oder Preis.

 

Begriff Definition
Handyversicherung

Bei der Anschaffung eines neuen Handys oder Smartphones wird Kunden häufig gleichzeitig eine Handyversicherung angeboten. Dies vor dem Hintergrund, dass es sich bei mobiler Kommunikationselektronik um Geräte von hohem Wert handelt.

Handyversicherungen ersetzen je nach Versicherungsgesellschaft und Tarif Beschädigungen durch ein Herunterfallen des Smartphones. Zerspringt dabei zum Beispiel das Display des Handys, dann zahlt die Smartphoneversicherung die Reparatur. Dies jedoch nur, wenn die Umstände des Herunterfallens nicht in den Versicherungsbedingungen ausgeschlossen worden sind. Auch Feuchtigkeitsschäden, die die Funktion des Handys beeinträchtigen, können über eine Handyversicherung abgedeckt werden. In diesem Bereich werden jedoch häufig Witterungseinflüsse ausgeschlossen. Die Absicherung von Diebstahl Schäden erfordert bei vielen Versicherungsgesellschaften einen zusätzlichen Tarif. In manchen Handyversicherungen sind jedoch auch Schäden durch Fehler in der Bedienung mitversichert. Welche Bedienungsfehler jedoch unter den Versicherungsschutz fallen, muss genau in den Versicherungsbedingungen nachgelesen werden.

Bei Handyversicherungen ist darauf zu achten, ob der Neuwert oder Zeitwert des Smartphones bei einem „Totalschaden“ erstattet wird. Gute Smartphoneversicherungen erstatten ein neuwertiges Ersatzgerät, während andere Gesellschaften ein Austauschgerät zum Zeitwert anbieten. In Anbetracht der Tatsache, dass Smartphones bereits nach ein paar Monaten enorm an Wert verlieren, sollte jeder über die Notwendigkeit einer Handyversicherung nachdenken. Auch die Reparatur eines hochwertigen Displays kostet heute in etwa so viel wie die Versicherungsprämien für ein Jahr.

Es gibt auch Vertragsmodalitäten, die nur auf die Erstattung von Reparaturkosten abzielen. Des Weiteren kann auch bei einer Handyversicherung eine Selbstbeteiligung vereinbart werden. Ausschlaggebend für den Vergleich von Handyversicherungen ist nicht das Gerät selbst, sondern der Kaufpreis.

Im Allgemeinen können Handyversicherungen nur bei außergewöhnlich teuren Smartphones empfohlen werden. Für normale Geräte und bei durchschnittlichem Nutzungsverhalten erscheint eine zusätzliche Absicherung als nicht unbedingt notwendig.

Zugriffe - 3478
Synonyme: Smartphoneversicherung